Freitag, 30. Dezember 2011

Lukratives Rüstungsgeschäft

US-Regierung liefert Kampfjets an Saudi-Arabien

Honolulu (RPO). Die US-Regierung hat mit Saudi-Arabien ein Geschäft zur Lieferung von F-15 Kampfflugzeugen im Wert von 30 Milliarden Dollar (rund 23 Milliarden) abgeschlossen. Danach soll das arabische Königreich 84 neue Jets erhalten, 70 weitere sollen aufgerüstet werden, wie das Weiße Haus am Donnerstag mitteilte.
Die USA haben Kampfflugzeuge im Wert von 30 Milliarden Dollar an Saudi-Arabien ausgeliefert. Foto: dpa, Hitoshi Maeshiro
Die USA haben Kampfflugzeuge im Wert von 30 Milliarden Dollar an Saudi-Arabien ausgeliefert. Foto: dpa, Hitoshi Maeshiro
Die Produktion, die der US-Flugzeugbauer Boeing übernehmen soll, werde 50.000 Jobs schaffen. Der Verkauf gilt als Teil der Bemühungen Washingtons, seine Sicherheitspolitik im Persischen Golf angesichts jüngster Drohungen aus dem Iran neu auszurichten. So hatte Teheran diese Woche mit der Schließung der Straße von Hormus gedroht, falls die USA die iranischen Ölexporte weiter mit Sanktionen belegen sollte.
Vor etwa einem Jahr stimmte der US-Kongress einem auf zehn Jahre angelegten Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien im Wert von 60 Milliarden Dollar zu. Darin enthalten war der Verkauf von F-15-Flugzeugen, Hubschraubern, verschiedenen Raketen, Bomben sowie Radarwarnungssystemen und Nachtsichtgeräten.
Einige Abgeordnete stimmten dem Geschäft erst zu, nachdem ihnen versichert wurde, dass es keine Bedrohung für die militärische Überlegenheit Israels in der Region darstelle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen