Montag, 30. September 2013

Fokus Finanzen: Dummes Deutschland und Wege aus der Inkompetenz ...

haben Sie Ahnung von Geldanlagen? Ich nicht. Ich habe Oliver Blättgen -(den ich unabhängig von seiner Organisation persönlich wertschätze) und - wenn ich meinen Goldbestand verkaufen oder erweitern möchte (zur Zeit eine 35 Euro-Münze mit starkem Potenzial nach oben) - habe ich Önder und Funda, denen ich freundschaftlich verbunden bin und die so ein bisschen in Gold machen ;-) (wer Ciftci kennt, weiß, dass Ciftci nie ein bisschen macht).
So stimmt für mich, was die FAZ am Donnerstag über dummes deutsches Geld (dumb German money) und schlechte, deutsche Kapitalanleger schreibt. Es fehlt mir Kompetenz.
Das liegt aber nicht nur an den Dummen wie mir, sondern meiner Meinung nach müsste die Branche auch mehr in Richtung Kompetenz von Produkt-Anbietern bis zu Endkunden tun. Dauer-Spam durch unauthentische TV-Testimonials sind für mich hingegen eher abstoßend.
Wir versuchen, solchen Kompetenz-Transfer für andere Themen / Branchen zu unterstützen. Auf der IT & Business, der DMS Expo und der CRM-Expo habe ich mich z.B. diese Woche mit Unternehmensvertretern und vor allem unabhängigen Analysten, Professoren, Medien- und Verbandsvertretern ausgetauscht (z.B. Dr. Kampffmeyer, Dr. Sontow, Prof. Gronau, Team BARC, Ralf Korb, Rainer Glatz, ...), u.a. um hinter die Kulissen zu schauen und unsere Competence Books MES, ERP, BI, CRM, ... fertigzustellen. Wir werden nie als investigative Journalisten und Marktanalysten Kompetenz „bewerten“ können, aber wir wollen Kompetenz zusammenführen, jedem sein Forum geben und Medienvertretern und Marktanalysten als unabhängige Instanzen zur Bewertung mit einbinden. Am Ende erspart das niemandem das Nachdenken und Nachprüfen, aber es macht den Zugang zur Kompetenz einfacher.
Schaffen wir solche Transparenz und Kompetenz-Vernetzung auch für die Finanzbranche?
P.S.: Ich fände das spannend. Als Önder Ciftci vor Jahrzehnten vor Schrott-Zertifikaten in der FAZ warnte, war dies für die Branche sicherlich schmerzhaft (einer von Ihnen!), aber die Krise war auch eine Chance für einen Neubeginn, mit Kunden, die kompetenter werden und sich „besser über die Produkte informieren“ (Önder Ciftci in der FAZ). Noch ist das ein Weg.
Wenn uns dieser Weg auch für die Finanzbranche gelingen könnte, wäre das meiner Meinung nach von enormen Wert, vor allem auch für eine Teil-Branche, die mir besonders am Herzen liegt, die nachhaltigen Geldanlagen. Für den Wandel unserer Ökonomie, ist diese Branche von zentraler Bedeutung, aber das Beispiel prokon zeigt, dass man auch in einer gutmenschlichen Branche genau hinschauen muss, auch wenn ich diesen Fall nicht bewerten kann und will. Hier können aber z.B. das Forum Nachhaltige Geldanlagen als Verband, der ECOreporter als Medium (und Zertifizierer) oder Susanne Bergius als Expertin zusammen mit kompetenten Unternehmensvertretern wie Andreas W. Korth ganz wesentlich zu mehr Kompetenz beitragen. Und wenn das dann am Ende auch noch in ein neues Competence Book „Nachhaltige Geldanlagen“ fließen würde, wäre das besonders toll ;-)
Kompetenz-Vernetzung ginge aber nicht nur für Nachhaltige Geldanlagen, sondern auch für andere Finanzthemen (...). Heiko Weyand und Lars Brandau sind für mich z.B. persönlich Instanzen, um doch noch Zertifikate nicht ganz als Teufelswerk zu verwerfen (es kommt darauf an, dass es kein Schrott ist), und wenn ein Robert Halver Tacheles (u.a. in seinem Kapitalmarkt-Monitor) spricht, dann glaube ich ihm und dem ifo-Index, dass am Ende alles gut wird. So Gott will.
Mit kompetenz-optimistischen Grüßen, auch für die Finanzbranche
Ihr Winfried Felser für das Team der Competence Site!
P.S.: Kein PS
Schade, sagt meine Frau, aber ich bin schon geistig auf dem Weg zu Thomas Eggert und unserer gemeinsamen Wiesn-Recherche für unser regionales Competence Book Nr. 2 „Attraktiv leben und arbeiten im Münchner Raum“ (nach Ostwestfalen-Lippe als Nr. 1 und vor Köln-Bonn als Nr. 3, wobei die Attraktivität dieser Top-3-Regionen genau umgekehrt ist).
statistic

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen