Freitag, 11. November 2011

ATOMKONFLIKT

Atomkonflikt: Russland und Iran bauen neue AKW


China lehnt Sanktionen gegen den Iran ab. Ein Sprecher erklärte, dass sich durch Gespräche und mehr Kooperationen der Atomkonflikt mit dem Iran lösen lasse. Auch Russland übte scharfe Kritik am jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde zum iranischen Atomprogramm und betonte, der Bericht werde die politischen und diplomatischen Bemühungen um eine Lösung beeinträchtigen. Präsident Medwedew sieht offenbar Israel hinter diesem Bericht und warf der israelischen Regierung »gefährliche Rhetorik« vor, die zu einem bewaffneten Konflikt im Nahen Osten führen könne, meldet das Portal IRIB.
Unterdessen wurde bekannt, dass der Iran weitere Atomreaktoren aus Russland beziehen will. Das teilte der Leiter der russischen Atomenergiebehörde Kirijenko, gestern dem Kabinett mit. Russische Nachrichtenagenturen zitierten Kirijenko mit dem Hinweis, dass seine Behörde bereits an Verträgen arbeite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen